Fahrbericht: Mercedes-Benz ML 350 BlueTec 4Matic

Ein echter Blickfang: Dritte Generation der Mercedes-Benz M-Klasse im Test

Fahrbericht: Mercedes-Benz ML 350 BlueTec 4Matic: Ein echter Blickfang: Dritte Generation der Mercedes-Benz M-Klasse im Test
Erstellt am 9. März 2014

Als eine der ersten Redaktionen nach Verkaufsstart konnten wir die neue M-Klasse als Testwagen fahren. Kein Wunder, dass die dritte Generation des luxuriösen Geländewagens für Blicke und Kommentare in Form von Daumen hoch sorgte – auch von BMW-Fahrern! Wir fuhren den ML 350 BlueTec 4Matic im Großstadtrevier!

51 Bilder Fotostrecke | : Fahrbericht: Mercedes-Benz ML 350 BlueTec 4Matic #01 #02

Von wegen graue Maus! In der Regel fallen nicht alle unsere Testwagen gleich jedem Verkehrsteilnehmer auf. Klar, mit einem SLS AMG ist uns so gut wieder Blick sicher, doch das hätten wir bei der neuen M-Klasse nicht erwartet. Gleich am ersten Tag rollt neben uns eine Mercedes-Benz E-Klasse W212 langsam an die Ampel und die Insassen mustern den SUV, drehen sich um und heben den Daumen. Ups – aufgefallen! Kurzer Blick auf das Kennzeichen der E-Klasse: Nein, kein Presse-Kollege oder Autohaus-Dienstwagen – anscheinend ein echter Mercedes-Fan.

Da werden auch BMW Fahrer zu Mercedes-Fans

Das Design der neuen M-Klasse ist es augenscheinlich, dass die Leute anspricht. Für viele etwas weichgespült, scheint anderen der neue Look mit den neuen Linienführungen und den LED-Rückleuchten zu gefallen, auch BMW-Fahrern übrigens..., wie wir feststellen durften. Der Verkehrsteilnehmer in dem Siebener erfreute sich sichtlich an dem Anblick unseres Palladiumsilber-farbenen ML – ein heimlicher Mercedes-Fan?

Die Neuauflage der M-Klasse kommt scheinbar an. Zum Marktstart hat Mercedes-Benz drei Motorisierungen angeboten, erstmals auch einen Vierzylinder-Diesel. Wer einen Achtzylinder haben will, muss auf das auf der Los Angeles Auto Show vorgestellte AMG-Modell ML 63 AMG zurückgreifen. Unser Testwagen kommt als ML 350 BlueTec. Der Motor ist uns noch aus der von Mercedes-Fans.de bereits gefahrenen G-Klasse (siehe Bericht hier: http://www.mercedes-fans.de/inside/inside_artikel/the_big_blue__mercedes_g350_bluetec/id=2292) noch wohlbekannt.

Der neue 350 CDI BlueTec: V6-Diesel mit 258 PS

Der Sechszylinder-Diesel im ML leistet allerdings ein paar Pferde mehr. Aus den 2987 ccm Hubraum holt der ML 350 BlueTec satte 258 PS raus und verbraucht dabei laut Werk zwischen 7,1 und 11,3 Liter auf 100 km. Nicht viel bei 2.175 kg Leergewicht, was sicherlich an dem überarbeiteter Dreiliter-V6 aber auch an der serienmäßigen Start-Stopp-Automatik des Selbstzünders und dem für einen SUV nicht schlechten Luftwiderstandsbeiwert von cw = 0,33 liegt. Der von uns ermittelte Verbrauch liegt erwartungsgemäß höher als die Werksangabe, wir sind mit den 11,7 Litern Diesel bei fast reinem Großstadtverkehr durchweg zufrieden.

Neue Ordnung am Lenkrad

Zufrieden waren wir auch mit dem Fahrgefühl, auch wenn wir uns – zum ersten Mal bei einem Mercedes-Benz Testwagen – kurz eingewöhnen mussten. Die Erklärung dafür ist ganz einfach. Die M-Klasse ist eines der ersten Mercedes-Benz-Modelle, die mit der neuen Hebelanordnung an der Lenksäule kommen. So wurden die Positionen des Blinkers und des Tempomaten vertauscht – wie oft wie anfangs den Tempomaten anstelle des Blinkers betätigt haben, haben wir nicht mitgezählt, aber – wie gesagt – alles eine Sache der Gewöhnung.
Ansonsten präsentiert sich der ML im Interieur wie ein typischer Mercedes-Benz. Ebenfalls an der Lenksäule sitzt der Wahlhebel für die 7G-Tronic-Plus-Automatik – die Schaltwippen für die manuelle Gangwahl liegen gut erreichbar hinter zwei der vier Lenkradspeichen – im Gegensatz zu dem von uns leider viel zu oft benötigten Schalter für den Heckscheibenwischer, der am Blinkerhebel links sitzt.

Die Lenkung selbst ist nun elektrisch und sehr leichtgängig bei langsamen Geschwindigkeiten, dafür bekommt man aber bei Autobahn-Tempo ein hervorragendes Feedback! Ein gutes Feedback gibt auch der Selbstzünder, der bei Tritt auf das rechtes Pedal nicht einmal kurz Luft holt sondern vom Start weg säuselnd vorwärtsdrängt. Die sanfte Automatik macht Ihren Job bis zur Endgeschwindigkeit von nicht abgeregelten 224 km/h einwandfrei. Airmatic und Active Curve System verhindern das SUV-typische Schaukeln

Das Fahrwerk der gefahrenen M-Klasse wartet mit dem aufpreispflichtigen Airmatic-System (2.023 Euro) auf, ein empfehlenswertes Feature, das sich mittels aktiven Dämpfern an die jeweiligen Straßenverhältnisse anpasst und sogar zwischen sportlich und komfortabel noch abgestimmt werden kann. Dass sich der SUV in Sachen Fahrkomfort so angenehm verhält und nicht wie von anderen seiner Gattung vielleicht gewohnt wackelig verhält, liegt aber auch an dem Active-Curve-System (3.698 €), das mittels aktiver Fahrwerksstabilsatoren für mehr Sicherheit und weniger Schaukeln sorgt.

Gegenüber dem Vorgänger ist die M-Klasse 1,6 Zentimeter in der Länge (4,80 Meter), in der Höhe um ca. 2 Zentimeter (1,80 Meter) und in der Breite um 1,5 Zentimeter auf 1,93 Meter gewachsen. Das kommt auch dem Interieur zu Gute. Das Raumangebot ist auf allen Plätze ordentlich, dazu sind die elektrisch verstellbaren mit schwarzem Nappa-Leder bezogenen Sitze vorne angenehm bequem und bieten akzeptablen Seitenhalt.

Auch der Kofferraum hat mit 690 Liter Volumen genügend Platz, mit umgeklappter Rückbank entsteht ein ebener Laderaum mit einem Ladevolumen von 2.010 Litern. Wer nicht gleich komplett umklappen will (oder kann), kann die neue Lehnenneigungsverstellung der Fondsitze und/oder die

Durchlademöglichkeit über die Armauflage nutzen. Ladevolumen von 690 bis 2.010 Liter.

Auf unseren Großstadtrevier-Testfahrten auf Asphalt, wo sicher auch der ML zu 95% eingesetzt wird konnten wir das umfangreiche Offroad-Fahrprogramm nicht testen. Neben dem permanenten Allradantrieb 4Matic und der elektronischen Traktionssteuerung 4ETS bietet Mercedes-Benz bei der M-Klasse ein spezielles Offroad-Fahrprogramm,das den Fahrer mit diversen Assistenten unterstützt. So zum Beispiel bremst der Anfahr-Assistent den ML automatisch beim Anfahren am Berg und die Bergabfahrhilfe (Downhill Speed Regulation, DSR) sorgt für ein kontrolliertes Bergabfahren mit nur geringsten Geschwindigkeiten.

M-Klasse: On & Offroad-Paket

Optional bietet Mercedes-Benz in der M-Klasse das On & Offroad-Paket (2.261 Euro), das sechs Fahrprogramme für die unterschiedlichsten Betriebsbedingungen auf der Straße und im Gelände bereithält. Vom Automatikprogramm über zwei Offroad-Programme bis hin zu drei Straßen-Programmen ("Sport", "Winter", "Anhänger"). Dazu beinhaltet das Paket einen Unterfahrschutz, ein zweistufiges Verteilergetriebe mit Untersetzung, eine Längsdifferenzialsperre und eine Erweiterung der Airmatic auf 285 Millimetern.
Sicherheit an Bord.

Auch in der neuen M-Klasse sorgen aus der S- und E-Klasse bekannte Assistenzsysteme für mehr Sicherheit an Bord. Serienmäßige Assistenten sind der Müdigkeitsaufpasser Attention Assist, das vorausschauende Sicherheitssystem Pre-Safe, eine Reifendruckverlust-Warnung sowie ein adaptives Bremslicht und der Brems-Assistent BAS. Optional bietet Mercedes-Benz den aktiven Spurhalte-Assistent und den aktiven Totwinkel-Assistent – beides nach unserer Erfahrung empfehlenswerte Extras!

Fazit:

Rund um eine gelungene Weiterentwicklung des M-Klasse SUVs. Der Grundpreis des Geländewagens liegt bei 49.350 Euro - erfreulich sind die nahezu unveränderten Preise, trotz gestiegener Ausstattungsumfänge. Nun, am Ende steht da eine M-Klasse vor uns, die mit 93.063,95 Euro den Preis einer mittleren Eigentumswohnung hat, aber wie hieß nochmal gleich die Werbung für Mercedes vor ein paar Jahren? „Willkommen zuhause“....


Text & Fotos: Thomas Frankenstein

Mercedes-Benz ML 350 BlueTec 4Matic



Antrieb: Diesel-V6, 2987 ccm, 258 PS (190 kW) bei 3600 U/min , 620 Nm bei 1600-2400 U/min; 7-Gang Automatik, Allradantrieb permanent
Fahrwerk: Vorne Einzelradaufhängung mit Doppelquerlenker, Schraubenfedern, Airmatic-Federung, Scheibenbremsen; Hinten Einzelradaufhängung mit Mehrlenkeraufhängung, Schraubenfedern, Airmatic-Federung,Scheibenbremsen
Räder: 20" Alufelgen LMR 5-Doppelspeichen-Design mit 265/45 R20
Länge x Breite x Höhe: 4.804 x 1.926* x 1.796 mm (*mit Aussenspiegeln: 2.141 mm)
Beschleunigung 0-100 km/h: 7,4 s
Höchstgeschwindigkeit: 224 km/h
CO2-Emissionen: 179 g/km
Emissionsklasse:: Euro 6
Leergewicht: 2.175 kg
zulässiges Gesamtgewicht: 2.950 kg
Tankinhalt: 70 l
Basispreis: 49.350 Euro
Testwagenpreis: 93.063,95 Euro
Kraftstoffverbrauch (Stadt/Autobahn/kombiniert): 7,8 / 6,3 / 6,8 l/100 km
Testverbrauch: 11,7 l/100 km
Sonstiges:: Farbe Palladiumsilber, Innen Leder Nappa schwarz,

 

1 Kommentar

  • Volo1

    Volo1

    ml top sehr gut

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • Mirafiche
    Mirafiche ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 18 Tagen
  • Paff
    Paff ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 2 Monaten
  • TVPByday
    TVPByday ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 11 Monaten
  • Briannaize
    Briannaize ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Jahr
  • dnowak
    Dnowak ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor einem Jahr
  • ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihm!
    vor einem Jahr
  • Sebastian Doerk
    Sebastian Doerk ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihm!
    vor über 2 Jahren
  • Nils Denkhaus
    Nils Denkhaus ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihm!
    vor über 2 Jahren
  • IsaacHen
    IsaacHen ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor über 2 Jahren
  • AlbertSig
    AlbertSig ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor über 2 Jahren