Prolog nach Unfall abgebrochen

Schott / Schmidt und Schröder / Schröder voll im Plan

Prolog nach Unfall abgebrochen: Schott / Schmidt und Schröder / Schröder voll im Plan
Erstellt am 3. Januar 2016

Die Rallye muss am ersten Tag bereits einen Schock hinnehmen, das Chinesische X-Raid Kundenteam (360) verursachte einen Unfall bei dem vier Zuschauer verletzt wurden. Der Prolog wurde daraufhin abgebrochen. 

Die 11 KM lange Prologstrecke war extrem schnell und bei 35 Grad Außenteperatur auch sehr staubig. 

Der Prolog wird nun als Überführung ohne Zeitwertung gewertet. 

Gut unterwegs waren die deutschen Privatiers Stefan Schott im Mini und Jürgen Schröder im Nissan Pickup. Sie erreichten zufrieden das Ziel. Was man nicht von allen Teilnehmern sagen kann es gab schon einige Schäden an verschiedenen Rennfahrzeugen.

 

 

Passende Themen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community