Das kostet der neue Ford Edge

Neues SUV-Top-Modell kommt nach Europa

Das kostet der neue Ford Edge : Neues SUV-Top-Modell kommt nach Europa
Erstellt am 15. Dezember 2015

Ford schickt nicht nur den Mustang, sondern auch sein SUV Edge nach Europa. Das europäische Top-Modell ist bei uns ab 42.900 Euro zu haben. Das Permium-SUV-Modellpalette ist ab Juni 2016 zu haben.

Das große, oberhalb des kompakten EcoSport und des mittelgroßen Kuga angesiedelte Sport Utility Vehicle soll besonders durch seine gute Verarbeitung, innovative Technologie-Lösungen und hohe Kraftstoffeffizienz glänzen. Die Produktion der europäischen Edge-Versionen beginnt im Januar 2016 im Ford-Werk Oakville (Kanada). Der neue Ford Edge ist in drei Ausstattungsversionen verfügbar: "Trend", "Titanium" und "Sport". Die erste Generation des Edge ist in den USA und Kanada seit 2007 zu haben und erfreut sich großer Beliebtheit. In seiner zweiter Generation kommt er 4,81 Meter lange Edge nun auch zu uns.

Lieferbar sind zwei Diesel-Motoren mit 2,0 Liter Hubraum. Die kleinere Selbstzünder leistet 180 PS. Der Bi-Turbo-Diesel bringt es auf 210 PS und 450Nm Drehmoment. Beide Antriebe verfügen über ein Start-Stopp-System sollen im Normverauch zwischen 5,8 bis 5,9 Liter/100 km liegen.

Der neue Edge ist serienmäßig mit einem intelligenten Allrad-Antrieb ausgestattet. Dieser verteilt die Motorleistung nach Bedarf stufenlos vom reinen Frontantrieb bis auf alle vier Räder und ermöglicht damit speziell auf rutschiger Fahrbahn ein noch sichereres Fahrverhalten. In Intervallen von weniger als 20 Millisekunden messen Sensoren, ob zwischen den Rädern und der Fahrbahn Schlupf entsteht.

Ebenso schnell verteilt die Steuerung bis zu 50 Prozent des Drehmoments an Vorder- oder Hinterräder. Als weitere innovative Technologie stattet Ford den neuen Edge mit der neuen adaptiven Lenkung aus.

Moderne Assistenz-Systeme für mehr Komfort und Sicherheit

Ford führt auch beim neuen Edge den Pre-Collision-Assist mit Fußgängererkennung ein. Das System registriert potenzielle Fahrzeugkollisionen und hilft aktiv, diese zu vermeiden oder ihre Folgen zu verringern. Wird eine unfallträchtige Situation festgestellt, wird akustisch und visuell gewarnt: Rote LED-Lichter tauchen als Projektion auf der Frontscheibe auf und das Bremssystem wird vorbereitet.

36 Bilder Fotostrecke | Das kostet der neue Ford Edge : Neues SUV-Top-Modell kommt nach Europa #01 #02 Reagiert der Fahrer auch weiterhin nicht, bremst das System automatisch mit voller Kraft. Bei Geschwindigkeitsunterschieden bis 30 km/h können Kollisionen vollständig vermieden werden, darüber hinaus wird die Schwere des Aufpralls verringert.

Passende Themen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community

  • TVPByday
    TVPByday ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 5 Monaten
  • Briannaize
    Briannaize ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor 6 Monaten
  • dnowak
    Dnowak ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihm!
    vor 7 Monaten
  • ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihm!
    vor 10 Monaten
  • Sebastian Doerk
    Sebastian Doerk ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihm!
    vor einem Jahr
  • Nils Denkhaus
    Nils Denkhaus ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihm!
    vor einem Jahr
  • IsaacHen
    IsaacHen ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Jahr
  • AlbertSig
    AlbertSig ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Jahr
  • Christian Czerny
    Christian Czerny ist neu über Facebook in unserer Community, sag "Hallo" zu ihm!
    vor einem Jahr
  • Georgethiva
    Georgethiva ist neu in unserer Community, sag doch mal "Hallo" zu ihr!
    vor einem Jahr