VW in Argentinien geschlagen

WRC Rallye ohne Polo´s auf dem Podium

VW in Argentinien geschlagen: WRC Rallye ohne Polo´s auf dem Podium
Erstellt am 30. April 2015

FIA Rallye-Weltmeisterschaft
Volkswagen in Argentinien ohne Glück – drei Punkte für Ogier

Beim vierten Saisonlauf der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) in Argentinien hat Volkswagen ein enttäuschendes Ergebnis hinnehmen müssen. Keines der drei Polo R WRC Duos erreichte die Top-10. Immerhin sicherten sich Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F) drei Zusatzpunkte für den Gewinn der Powerstage. Ein Problem mit der Kraftstoffversorgung hatte bei den Franzosen schon auf der zweiten Wertungsprüfung am Freitag zum vorzeitigen Stopp geführt. Auf der gleichen Prüfung ereilte Andreas Mikkelsen/Ola Fløene (N/N) ein Reifenschaden, bei der abschließenden Powerstage trafen die beiden Norweger einen Felsen und schieden mit einem Aufhängungsschaden aus. Bis zum Finale am Sonntag hielten Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN) die Volkswagen Fahnen am höchsten. Die beiden Finnen mussten aber auf Gesamtrang drei liegend in der vorletzten Prüfung mit einem Problem an der Kraftstoffzufuhr aufgeben. Den Sieg feierten Kris Meeke/Paul Nagle (GB/IRL) vor ihren Citroën-Teamkollegen Mads Østberg/Jonas Andersson (N/S).

Passende Themen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Login via Facebook

Community